Wie schon geschrieben habe ich es einfach ausprobiert.

Zuerst zögerlich mit 80% Diesel 20% Salatoel doch sehr bald 100% Salatoel.

Lief im Sommer ohne Probleme ... nun gut der Geruch, das mühsame Tanken, und der anfallende Müll ... aber was nimmt man nicht alles in Kauf wenn man 0,60 DM pro Liter spart ?!?

Am Geruch kann man nichts ändern (glaube ich, für Vorschläge bin ich dankbar ;-)).

Das Tanken habe ich ein wenig vereinfacht. Ich habe mit 2 Freunden eine Vorrichtung gebaut mit der man gleichzeitig bis zu 6 Flaschen tanken kann (was so alles möglich ist wenn ein Meister, Techniker und Informatiker zusammen treffen) Danke Fritze und Henning. Hier ein paar Bilder des Gerätes.

In den Eimer passen 6 Flaschen gleichzeitig, durch das Gitter im Eimer wird gewährleistet das sich die Flaschen entleeren können. So kann man während das Poel noch läuft die Flaschen nacheinander austauschen, es wird also quasi die ganze Zeit getankt. Das letzte Bild zeigt wie ich verhindere das die Tür (auf der ja der Eimer steht) zu geht ;-).

Aber langfristig ist eine Belieferung und das Tanken aus Großgebinden sicher die beste Lösung.

Auch wegen dem anfallenden Müll.

Mit zunehmender Kälte sprang mein Auto schlechter an ... zuerst noch mit Choke dann + 3-4 mal vorglühen. Da habe ich dann meinem Anlasser zuliebe (und weil ich das Auto jeden Morgen brauche) wieder Diesel getankt.

Aber immer weiter geforscht. Dieses "Wissen" werde ich nun in meinen Umbau einfließen lassen.

Um auch bei Minustemperaturen noch Salatoel fahren zu können.

 

[Home] [Umbau] [Erfahrungen] [Geschichten] [Links] [Adressen] [Bilder von Bauteilen] [Tanken] [Gästebuch] [E-Mail für mich]